Tour ins Mühlviertel (Österreich)

Tour ins Mühlviertel (Österreich)

Tour ins Mühlviertel

25.05.2022 bis 29.05.2022

Teilnehmer: Jörn, Peter, Jakob, Ludwig, Michael und Bruni (und an Tag 3 Helmut aus Wels bei Linz)

Tag 1:

6 Biker haben sich aufgemacht, die Sonne hat uns früh morgens leider nicht gelacht, in strömendem Regen von Bad Tölz bis zum Irschenberg, zum Aufwärmen ein heißen Kaffee wär‘ jetzt ein gutes Werk. Nicht alle hatten dieses Glück, zwei von uns mussten wieder nach Weyarn zurück. Brunis Top Case ließ sie nicht mehr rein, der frischeröffnete BMW Martin baute dort ,,schnell“ ein neues Schloss uns ein.

Nachdem die Sonne wieder lacht, geht’s parallel zur Autobahn 8 weiter zum Chiemsee und über die gesperrte Alz, allen rutschte da hungrig die leckere Currywurst hinunter den Hals.

Über Salzburg dann weiter bis an den Wolfgangsee, Ankunft im Schwarzen Rössl, juchhee! Das Parken auf der hoteleigenen Terrasse fanden wir alle ziemlich Klasse!

Am Abend dann strahlender Sonnenschein, da wollten wir alle so schnell nicht wieder rein, gemeinsam spazieren zur Schafbergbahn, ein gelungener Absacker im Hotel Peter stand danach an.

 

Tag 2:

 

Mit Trommelwirbel wurden wir aus dem Ort eskortiert, unser Weg nun an die oberösterreichische Seenplatte uns führt. Der Traunsee lud uns nicht nur zum Kaffeestopp ein, nein, fünf von uns trauten sich in Bikerklamotten in zwei Elektroboote rein, und booten sich ein lustiges Rennen, da lernt man die Clubmitglieder mal von einer anderen Seite kennen!

Auch wenn unser Steuermänner nicht wirklich mussten rudern, wurde anschließend fürstlich gegessen im Landgasthof Hudern.

Über Wels nun nach Linz zum Schlössl am Pöstlingberg,die Aussicht von dort oben war wirklich sehenswert! Noch ein paar Kilometer bis Gallneukirchen zum Hotel Waldheimat, das Ende von Tag 2 unserer Fahrt damit auch schon wieder naht.

 

Tag 3:

Vom bombastischen Frühstück noch ganz geplättet, die Ketten werden nun rasch gefettet. Biker Helmut aus Wels (Linz) hat sich angesagt, weil Jörn es im Vorfeld so bei ihm angefragt, im BMW Club Österreich ist er zuhause und kennt sich demnach hier spitze aus. Darum hat er sich auch gern bereit erklärt, uns das Mühlviertel zu zeigen mit seinem alten Gefährt. Eine Kurventraining zu den schönsten Ausblicken und Strecken, da werden wir uns noch lange die Finger danach lecken. Zur Donau rauf und auch wieder runter, das macht sowohl müder als auch wieder munter.

Lieder Helmut, das hat uns wirklich sehr gefallen, ein herzliches Dankeschön dafür von uns allen!

Den Abschluss wie jeder Tag dann mit Pizza und Nudeln, da muss man Gott sei Dank nicht mehr so hudeln!

 

Tag 4:

Und wo’s uns hier so gut gefällt, und wir haben noch ein wenig Geld, lassen wir uns am Moldaustausee mit der Fähre übersetzen, um uns in Tschechien wieter straßentechnisch zu vernetzen.

Nach Krumlov soll es uns verschlagen, wo wir uns füllen mit leckeren Spezialitäten den Magen. Ein kurzer Gang und Blick zur Wasserrutsche,

bevor wir uns wieder setzen auf unsere eigene ,,Kutsche“.

Die Rückfahrt war wunder bar, und gingen dann wo immer gut Gegessen in der Pizzeria La Ruffa zum letzten mal!

 

Tag 5:

Der letzte Tag ist schnell erzählt, Weil’s jetzt nur noch Richtung Heimat geht. Um den drohenden Wolken zu entfliehen, lassen wir auf schnellen Straßen die Haare im Winde Wehn. Kalt ist es zwar, aber dafür bleibt’s trocken, so ist die Laune weiter am ,,Rocken“.

Schnell noch in Markt eine Stärkung eingenommen, deutlich spürbar die Freude über ,,Bald-nach-Hause-kommen“.

In Trostberg dann trennen sich schließlich die Wege, so dass jeder fahren kann wie er will ins heimische Gehege.

in München stand dann doch ein nasses Wolkenband, das fanden einige von uns allerhand.

Bleibt am Schluss unserem Guide Jörn ein herzliches Dankeschön, die Tage waren alle wunderschön, viel Abwechslung und neue Eindrücke pur, wie freuen uns schon auf die nächste Tour!

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.